Das 4-Säulen-Prinzip der Volkshilfe Burgenland

Die Volkshilfe Burgenland ist ein modernes soziales, gemeinnütziges Dienstleistungsunternehmen und eine Hilfsorganisation, die auf eine lange traditionsreiche Geschichte seit der Gründung im Jahr 1953 (06.06.1953) zurückblicken kann. Wir haben uns in den letzten Jahren zu einer landesweit tätigen Organisation im Bereich der mobilen Pflege und Betreuung, der mobilen Familienarbeit im Auftrag der Jugendwohlfahrt, Demenzbetreuung und arbeitsmarktpolitischer Projekte entwickelt.


"Das 4-Säulen-Prinzip der Volkshilfe Burgenland" 

Soziale Dienstleistungsorganisation
Wir sind eine gemeinnützige, überparteiliche und überkonfessionelle Organisation, die burgenlandweit professionelle soziale und sozialmedizinische Einrichtungen und Projekte plant, errichtet, betreibt und unterstützt. Gesundheits- und sozialpolitisches Agieren steht im Mittelpunkt unseres sozialen Auftrages. Rund 140 engagierte MitarbeiterInnen unterstützen hierdurch ca. 1.500 Menschen jeden Alters im Burgenland.

Soziale Bewegung
Wir verstehen uns als aktiver Teil der Zivilgesellschaft und als Ergänzung und Erweiterung der Agenden der Öffentlichen Hand -  als Interessenvertretung jener Menschen, die keine Lobby haben. Die Volkshilfe steht in der Tradition der ArbeiterInnenbewegung und handelt im Sinne sozialer und emanzipatorischer Grundsätze und des Solidaritätsprinzips. Die Volkshilfe vertritt ein Menschenbild, das die Selbstbestimmung des Einzelnen zum Ziel hat! Dies soll u.a. durch Hilfe zur Selbsthilfe erreicht werden.

Die Volkshilfe Burgenland ist aktives Mitglied der ARGE Hauskrankenpflege und Soziale Dienste Burgenland und auf Bundesebene durch die Bundesorganisation in der Bundesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrt (BAG), in der Armutskonferenz und der SOZIALWIRTSCHAFT ÖSTERREICH (www.bags-kv.at) (früher "BAGS - Berufsvereinigung von Arbeitgebern für Gesundheits- und Sozialberufe") vertreten.

Gemeinsam mit den anderen 8 Landesorganisationen bildet die VOLKSHILFE Burgenland eine starke Interessensvertretung als VOLKSHILFE und steht mit diesen auf inhaltlicher, strategischer und markenpolitischer Ebene in laufendem engen Austausch.

 

Spendenorganisation
Mit Hilfe von Spenden und der finanziellen Unterstützung durch PartnerInnen und Sponsoren können Hilfsprojekte realisiert werden. Spendengelder werden in transparenter, verantwortungsvoller Weise für sinnvolle Projekte eingesetzt. In Österreich ist Margit Fischer, Gattin des Bundespräsidenten, seit 2004 Schirmfrau der VOLKSHILFE Kampagne "armut made in austria".  Seither konnte über 150 burgenländischen Familien mit minderjährigen Kindern durch einmalige Spendenbeträge weitergeholfen werden. Seit 2004 trägt die Volkshilfe ebenso das österreichische Spendengütesiegel und unterwirft sich freiwillig strengen Kontrollen unabhängiger Wirtschaftsprüfer.  Seit 2009 ist die Volkshilfe Burgenland vom Bundesministerium für Finanzen anerkannte Spendenorganisation. Spenden an die VOLKSHILFE Burgenland können steuerlich abgesetzt werden (mehr Information)

Nationale / Internationale humanitäre Hilfsorganisation
Über unsere Bundesorganisation leisten wir humanitäre Hilfe im In- und Ausland und suchen die Kooperation mit allen engagierten, humanistisch denkenden und offenen Menschen und Organisationen, die an der Bewältigung sozialer Probleme arbeiten. International ist die Volkshilfe in das europäische NGO-Netzwerk solidar (www.solidar.org.) eingebunden. Auch bei akuten Katastrophen (z.B. Syrien-Krieg 2013, Haiti Erdbebenopfer 2010 / Hochwasser in Österreich / Asien - Tsunami 2004) ist die Volkshilfe sofort im Einsatz und arbeitet im Sinne der Nachhaltigkeit und langfristiger Hilfe.

mehr zum thema

 VOLKSHILFE BURGENLAND | Johann Permayerstraße 2/1, 7000 Eisenstadt | MAIL center@volkshilfe-bgld.at |    BIC EHBBAT2E |

IBAN AT04 5100 0910 1310 0610